Lehrfahrt

Angekommen in der selbst-berieselten gedanklichen Zweisamkeit sickern wir ausgedient und missverstanden in die Einsamkeit. Ein unverständliches Monopol der Erläuterung verkehrt umher, es geht wieder über Los – und es endet nicht mehr. Die Bodenhaftung reflektiert die herunterkommende Kälte. Es strahlt hell, doch nicht da, wo ich mit meinen Gedanken zelte. „Es ist zu holprig. Ab …

Read moreLehrfahrt

Spiegellose Nacht

In der gedankenfreien Zeit der fahrenden Abende, setzt der Nebel der Nacht ein. Alles ist kompakt, klar und so unbeeinflusst. Eine Art Freiheit der übergehenden Zeit. Sie vergeht – langsamer als sonst. Wenn Wichtigkeiten das eigene Wohl übergehen wird es Zeit sich nicht mehr danach zu sehen. Ein unaufmerksames Zeitverschwenden braut sich zusammen. Heute kann sich …

Read moreSpiegellose Nacht

Rumampeln

Stehend überquert man das beleuchtete Monopol der Macht. Verbraucht, halbleer und mit rot-tuender Idee bedacht. Die gemeine Welt kocht keine dunkle halbgare Nacht, während Inari zum Feind des Menschen erwacht. Unsere Zeit scheint so überspannt und verbraucht, doch nun stehen wir hier und schauen, dass sich nichts staut. „Sie wollen Änderung, doch sagen ihre Hände …

Read moreRumampeln

Weiße Nacht

Wenn schon die Kinder im Sommer den Lebkuchen erblicken und wir im Vorfeld an der aufgespielten Vorstimmung ersticken, dann ist die weiße allnächtliche Besinnung nur einige Monate entfernt; was uns die Frage nach Herz oder Kommerz belehrt. Am Tag wo die Römer ihren Sonnengott mittels geschmückten Baum ehren, stolzieren die Leute im Wahn in die Städte, …

Read moreWeiße Nacht

%d Bloggern gefällt das: