Unsichtbar

Der nächtliche Heimweg stellt sich für Ötska meist als sehr lang und schwer heraus. Alle gewonnenen Eindrücke und Einflüsse aus dem Unterbewusstsein gewinnen einen neuen Platz und beschäftigen ihn Schritt für Schritt durch die dunklen und tot-kalten Straßen. In bestimmten Zeiten und Phasen im Leben fühlt sich Ötska versteckt vor jedem – vor sich selbst. …

Read moreUnsichtbar

Aplomb

Jede Strebe hält Ihn gefangen. Zu Neige geht die Ausdauer im bedürfnis- und angstorientierten Rad der Wühler. Ötska dreht durch im Kampf gegen den täglichen Müll. So viel ist in Bewegung, so viel wird überdacht und trotzdem ist er orientierungslos und ra(s)tlos. Manchmal hört/es alles auf – niemand zu. Wer versteht schon was wir uns …

Read moreAplomb

Spiegellose Nacht

In der gedankenfreien Zeit der fahrenden Abende, setzt der Nebel der Nacht ein. Alles ist kompakt, klar und so unbeeinflusst. Eine Art Freiheit der übergehenden Zeit. Sie vergeht – langsamer als sonst. Wenn Wichtigkeiten das eigene Wohl übergehen wird es Zeit sich nicht mehr danach zu sehen. Ein unaufmerksames Zeitverschwenden braut sich zusammen. Heute kann sich …

Read moreSpiegellose Nacht

Matze

Matze ist 22 Jahre alt und kommt aus der Nähe von Maxsain. Auf dem Weg zu seinem Solo-Urlaub haben wir uns an einer Autobahnraststätte ein wenig über ein Ereignis in seiner Vergangenheit unterhalten. Seitdem stottert er und betrachtet die Welt ein wenig anders. Nach einem großen Kaffee begann das kleine Interview:


Was ist damals genau passiert?
„Vor gut 15 Jahren war ich mit meinem Fahrrad einem LKW hinterher gefahren, weil ich dachte er würde uns noch einmal einen Wassertank liefern – so naiv wie man im jungen Alter ist. Er blieb am Straßenrand stehen – ist stand hinter ihm – und ohne dieses übliche Piepsen beim Rücksetzen von größeren Fahrzeugen hat er zurückgesetzt, mich übersehen und überfahren. Ohne Helm, hätte ich nicht überlebt.“

Read moreMatze

%d Bloggern gefällt das: